VIP

Die schwänzende Streberin

Emma Watson - Vogue-Shoot von Mario Testino

Hätten wir Emma kurz vor Studienbeginn vorhergesagt, dass sie nicht einmal 1 1/2 Jahre an der Brown durchhalten wird, hätten wir mit großer Wahrscheinlichkeit nur ein ungläubiges Lächeln oder einen ihrer bekannten “tödlichen” Blicke geerntet. Schließlich hat sie die Vorbereitungen für Ihre Abschlussprüfungen auch während der Dreharbeiten zu Harry Potter erledigt und letztendlich bravourös bestanden. Doch die Zeiten ändern sich. Emma Watson ist bekannt ihr Engagement in vielen Bereichen und ihre Hartnäckigkeit bei der Umsetzung ihrer Ziele. Doch das Studium an einer amerikanischen Elite-Universität ist etwas grundlegend anderes als das Abitur. Und auch Erfolg stellt sich nur schwerlich ein, wenn man seine Kraft auf zu viele Dinge verteilt und nichts mehr richtig auf die Reihe bekommt.

Es ist daher nur eine logische Konsequenz, dass Emma Watson jetzt die Notbremse gezogen hat, um sich primär auf die Dinge zu konzentrieren, die momentan wirklich wichtig sind. Auf ihrer Webseite verkündete sie:

Wie ihr alle wisst, liebe ich die Brown Universität und noch viel mehr liebe ich es zu studieren. Doch in der letzten Zeit hatte ich so viel um die Ohren, zu studieren UND meinen anderen Verpflichtungen nachzukommen, ist nicht mehr machbar für mich.

 

Sie wird sich also erst einmal auf das große Harry-Potter-Finale kümmern. Und das wird ihr volles Engagement erfordern. Dagegen erscheint die Erfüllung Ihres Werbevertrages mit Lancôme wie Peanuts. Für das kommende Jahr ist dann der Kinostart von “The Perks of Being a Wallflower” geplant. Hier steht sie gemeinsam mit Logan Lerman vor der Kamera.

Emma Watson - The perks of being a wallflower

Emma will jedoch unter allen Umständen ihr Studium beenden:

Ich habe beschlossen, eine kleine Pause einzulegen, meine Arbeit im Rahmen der letzten ‘Harry Potter’-Verfilmung zu beenden und mich auch auf andere Schauspielprojekte zu konzentrieren. Ich werde dennoch weiter auf meinen College-Abschluss hinarbeiten. Nur wird das Studium eben ein oder zwei Semester länger dauern.

 

Und das muss sie auch. Denn Emma gilt als großes Vorbild für viele Kids und in Interview hat sie immer wieder die Wichtigkeit einer guten Ausbildung betont. Jetzt gilt es also die vertraglichen Verpflichtungen in den Griff zu bekommen und dann endlich Nägel mit Köpfen zu machen…

Zum Kommentieren klicken

Schreibe einen coolen Kommentar

Populär

Nach oben
%d Bloggern gefällt das: