Laurenz Probst

Laurenz wächst im beschaulichen Helmstedt, bei Wolfsburg auf. Schon früh entdeckt er seine Leidenschaft zur Musik. Mit nur vier Jahren singt er im Knabenchor seines Heimatortes. Und auch wenn er heute die Zeit dort nicht mehr missen will, werden mit 10 Jahren doch andere Hobbys wichtiger. Tennis und Fußball sind dann für einen Heranwachsenden doch interessanter als der Knabenchor. Und so verschlägt es Laurenz auch nach seinem Schulabschluss erst mal nicht in die Musikbranche, sondern er entscheidet sich für eine Ausbildung zum Industrieelektriker.

Trotzdem lässt ihn die Musik nie richtig los. Er nimmt Gitarrenunterreicht und recorded Coversongs, die er bei YouTube hochlädt. Mit 16 Jahren schreibt Laurenz seinen ersten eigenen Song.

„Meine Songs sind deutschsprachig mit emotionalen Texten. Ich weiß noch heute, wie aufgeregt ich war, als ich meinen ersten Song ‘Irgendwas bleibt‘ in einem Studio in Stuttgart aufgenommen habe.“

2016 veröffentlicht der heute 21-jährige seine erste EP „Kurs in Richtung Glück +3“, die in Zusammenarbeit mit dem Stuttgarter Produzenten Clubeatz entsteht.

Via Facebook nimmt Laurenz Kontakt zu dem erfolgreichen Berliner Produzenten-Team Vitali Zestovskih und Kraans de Lutin in den Phlexton Studios auf und produziert dort mit den beiden sein erstes Album. Dabei entsteht auch seine erste Single „Liebe auf Repeat“, in der er den Kreislauf des Lebens bzw. der Liebe beschreibt. Angefangen mit dem euphorischen Gefühl des frisch Verliebtseins bis zum schmerzlichen Ende einer Beziehung. Doch die nächste Liebe ist manchmal nicht weit entfernt. Und so setzt sich der Kreislauf fort oder wie Laurenz es beschreibt: „Das ist Liebe auf Repeat“.

Nach oben
%d Bloggern gefällt das: