Blog

Spargelsaison beginnt

Spargel mit Kartoffeln

Es ist soweit. Tausende deutsche Spargeljünger haben bereits sehnsüchtig auf diesen 15. April gewartet. In Deutschland beginnt die Spargelsaison. Bis Ende Juni wird nun fleißig geerntet, geputzt und verputzt. Einen Wermutstropfen gibt es allerdings. Die Preise für Spargel sind im Gegensatz zum Vorjahr leicht gestiegen. Und das, so beteuern die Spargelbauern, hat weniger mit dem Mindestlohn als mit dem Wetter zu tun. Trotzdem machen die Lohnkosten einen Großteil des Preises aus, ca. 43 Prozent. Ein kurzer Blick ins Internet verheißt uns Preise um die 10 Euro pro Kilogramm ungeschälten weißen Spargel. Dass ist durchaus moderat im Gegensatz zu den mehr als 15 Euro, die vergangenes Wochenende noch bei Kaufland für ein Kilogramm Gaumenglück zu zahlen waren.

Ich gebe zu, dass ich nicht zu den saisonalen Spargel-Massenvernichtern gehöre. Vielleicht liegt es ja daran, dass ich es schon seit Jahren einfach nicht schaffe, erwachsen zu werden. Und bei Kindern gehört Spargel ja nun absolut nicht zu den Geschmacksfavoriten. Allerdings lässt sich bei der jungen Generation Spargel leicht durch Kartoffeln und Sauce Hollandaise ersetzen. Das trifft die Geschmacksnerven der Kids, und auch meine, dann schon eher. Wer es deutsch-mediterran liebt, kann den traditionellen Schinken durch Octopus-Arme ersetzen. Kein Scherz. Gebratene Octopus-Arme mit Spargel und Sauce Hollandaise ist eine unkonventionelle, aber sehr exklusive Gaumenfreude. Auch von den Nährwerten her, ist diese Kombination durchaus der Kategorie Gesunde Ernährung zuzuordnen.

PS: Sauce Hollandaise ist übrigens keine Erfindung der Holländer. Vielmehr ist es eine typische Sauce der französischen Küche und entstand in der Normandie. Der Name ist wahrscheinlich eine Huldigung der hohen Qualität holländischer Milchprodukte.

Zum Kommentieren klicken

Schreibe einen coolen Kommentar

Populär

Nach oben
%d Bloggern gefällt das: