Blog

Dinner for four

Thüringer Klöße

Da kennt man einen Menschen jahrelang und stellt doch immer wieder völlig überraschend neue Qualitäten an ihm fest, die dann schon ziemlich schwer im Magen liegen können. So wie ich heute feststellen musste: Tiger kann kochen! Also nicht Fish & Chips und auch keine Schweinskeule in Pfefferminzrahmsoße. Nein… nicht mal diesen, in größeren Mengen durchaus als gesundheitsschädlich einzustufenden rot-gelb-grünen Gemüse-Mischmasch mit Öl und Essig. Sie beherrscht richtig geil die gute, alte deutsche Küche… ennische Verblüffung. Und Big D sah aus wie Jasper, der sich bei Bella’s Anblick mit Messer und Gabel bewaffnet und das Sabberlätzchen umbindet. Paupau dagegen fand es eher beängstigend was der Terrortiger da in der Küche zusammen gemixt hat. 🙂

Nun muss man dazu sagen, dass Tiger in der Rhein-Main Air Base aufgewachsen ist… halb britisch, halb amerikanisch. Das hat allerdings auch einen riesen Vorteil. Sie kann notfalls auch Hamburger für Paupau “kochen”… oder Hot Dogs. 😀

Heute gab’s dann schon mal Gulasch mit (und jetzt öffne man die Ohren) selbstgemachten Thüringer Klößen und Rotkohl. Es war einfach nur genial… leider geil! Und nachdem der ennische Magen irgendwann nicht mehr konnte und ein absolutes No Go signalisiert hat, habe ich mich dann auch völlig freiwillig meiner Futternarkose hingegeben.

Für morgen hat Tiger dann schon mal den nächsten kulinarischen Anschlag vorbereitet. Passend zum Tag der Deutschen Einheit gibt es Roulade, das Einheitsessen sozusagen. Unser Dinner for 4… drei Wossis gegen den Ossi. 😀

OK, ich nehme hiermit alles zurück, von wegen Veggi-Tiger und so und behaupte offiziell das Gegenteil! 😀

Zum Kommentieren klicken

Schreibe einen coolen Kommentar

Populär

Nach oben
%d Bloggern gefällt das: